Eine klare Formensprache kennzeichnet die Arbeit des Glasgestalters Cornelius Réer. Er gestaltet am Schmelzofen Objekte, die sich in Hinblick auf Funktion, Ästhetik und Eindeutigkeit selbst erklären. Doch dem dem scheinbar einfachen Erscheinungsbild geht ein aufwändiger Gestaltungs- und Herstellungsprozess voraus.

Panoramabild des Glasgestalters Cornelius Réer in seiner Nürnberger Werkstatt Funktion, Farbe und Ästhetik. Die mundgeblasenen Becher aus der Serie "Pure" von Cornelius Réer vereinen alles. Sie üben sich in stilvoller Zurückhaltung und lassen ihren Inhalt, Wein, Wasser oder Saft, zur Geltung kommen. Mit ihrer Farbe und einem farbigen Schattenwurf bringt die Serie „PURE“ einen fröhlichen und zeitlosen Akzent auf Ihren Tisch.

Ihren besonderen Charakter erhält „PURE“ durch den handwerklichen Entstehungsprozess. Kleine Unebenheiten, präzise platzierte Blasen im Glas, der Nabel vom Hefteisen zeugen von Individualität und Persönlichkeit.

 

 

 

Hier geht es zu den Produkten von Cornelius Reer